Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

16. Dezember 2016 09:16

Engagement von internationaler Studentin ausgezeichnet

Professor Burkhard Wrenger, kommissarischer Vizepräsident für Lehre und Internationalisierung, Laudator Professor Björn Frahm, Preisträgerin Nadine Pascalle Akameni, Kerstin Rosemann vom International Office und Tatjana Nisic, Leiterin des International Office, (v.l.) freuten sich mit der Studentin

Der International Day der Hochschule OWL am Campus Lemgo bot auch in diesem Jahr die Gelegenheit, auf den Geschmack anderer Kulturen zu kommen – nicht nur kulinarisch. Es geht an diesem Tag auch um die Wertschätzung der internationalen Studierenden der Hochschule. Deshalb wurde auch in diesem Jahr der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für ausländische Studierende verliehen. Preisträgerin ist Nadine Pascalle Akameni aus Kamerun, die das Campusleben in Lemgo und Detmold mit ihrem Engagement bereichert.

1.000 Euro erhielt Nadine Pascalle Akameni für ihr außergewöhnlich hohes Engagement an der Hochschule OWL. Akameni kam im Jahr 2010 nach Deutschland, wo sie zunächst die neue Sprache erlernte, um im Anschluss an der Hochschule OWL den Bachelor in Biotechnologie und den Master in Life Science Technologies mit dem Studienschwerpunkt Bioprocessing zu absolvieren. Während ihres Studiums war Akameni mehrfach als ehrenamtliche sozialpädagogische Aushilfe in der Arbeit mit Kindern tätig, war Landesbotin für die „Welcome Days“, bei denen neue internationale Studierende mit dem Studium an der Hochschule OWL vertraut gemacht werden, engagierte sich als Auslandsreferentin beim Allgemeinen Studierenden Ausschuss (AStA), ist seit 2011 Informationsvermittlerin des Vereins der afrikanischen Studierenden der Hochschule OWL und seit 2014 Mitglied der Evangelischen Studierenden Gemeinde Detmold/Lemgo. Akameni plant, nach ihrem Abschluss zunächst in Deutschland Berufserfahrung in einem Unternehmen im Bereich Babynahrung und Milchverarbeitung zu sammeln, um dann nach Kamerun zurückzukehren, wo sie ihr eigenes Unternehmen aufbauen möchte. In Nordkamerun gibt es zwar viel Milchproduktion, aber keine Weiterverarbeitung vor Ort. Diese Lücke zu schließen, ist Akameni ein besonderes Anliegen, um den Bedarf an hygienischer Babymilch zu decken. Damit möchte die Studentin in ihrem Heimatland zur wirtschaftlichen Entwicklung, vor allem aber zur gesundheitlichen Versorgung im ländlichen Raum beitragen.

International Day
Am 14. Dezember stellten ausländische Studierende der Hochschule OWL viele Informationen und Fotos zusammen, mit denen sie ihre Stände im Foyer im Lemgoer Hauptgebäude der Hochschule OWL dekorierten. Auch in diesem Jahr gab es wieder ein großes Buffet, mit dem die Studierenden ihre Herkunftsländer repräsentierten. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten konnten sich Studierende und Studieninteressierte außerdem mit Vertreterinnen und Vertretern von Partner- und Vermittlungsorganisationen für Studienaufenthalte und Praktika in Europa, den USA, Neuseeland, Australien etc. unterhalten.