Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

26. Juni 2018 14:13

Herausragende Studenten mit FERCHAU-Förderpreis ausgezeichnet

Business Manager Industrial Engineering Detlef Palm (r.) und Personalreferentin Elvira Wagner vom FERCHAU-Standort Paderborn waren persönlich vor Ort, um gemeinsam mit Professor Georg Klepp (l.) von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe den Absolventen Nikolas Schröder, Julius Becker und Matthias Buchheim (v.l.n.r.) den Förderpreis zu überreichen.

Nikolas Schröder, Julius Becker und Matthias Buchheim (v.l.n.r.) freuen sich über ein Preisgeld in Höhe von 500, 750 und 1.000 Euro.

Der Engineering- und IT-Dienstleister FERCHAU zeichnet drei Studierende an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo für ihre herausragenden Abschlussarbeiten aus.

Die FERCHAU-Niederlassung Paderborn hat drei Studenten der Hochschule Ostwestfalen-Lippe ausgezeichnet. Mit einem Preisgeld von insgesamt 2.250 Euro ehrte der Engineering- und IT-Dienstleister die akademischen Leistungen von Julius Becker, Nikolas Schröder und Matthias Buchheim. Sie sind die Jahrgangsbesten des Fachbereichs Maschinentechnik und Mechatronik im Studiengang Maschinentechnik, der zum letzten Wintersemester in Maschinenbau umbenannt wurde. Business Manager Industrial Engineering Detlef Palm und Personalreferentin Elvira Wagner vom FERCHAU-Standort Paderborn waren persönlich vor Ort, um den Preisträgern die Auszeichnung für die besten Bachelorarbeiten zu überreichen und mit den Nachwuchsspezialisten ins Gespräch zu kommen.

Die Preisträger

„Der Maschinenbau hat eine lange Tradition in Lemgo. Wir sind in der Region fest verankert, auch was die Kooperationen mit Unternehmen betrifft. Ich freue mich daher, dass wir auch heute wieder exzellente Bachelorarbeiten des Fachbereichs Maschinentechnik und Mechatronik auszeichnen können“, begrüßte Professor Georg Klepp, Prodekan des Fachbereichs, die Anwesenden. Julius Becker erzielte mit seiner Arbeit zur konstruktsystematischen Entwicklung eines servogetriebenen universellen Hub-Schwenk-Mechanismus die herausragende Note 1,0. Er darf sich jedoch nicht nur über den Titel als bester Absolvent, sondern auch über ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro freuen. Zweitplatzierter wurde Nikolas Schröder, der für seine sehr gute Arbeit zum Thema Optimierung eines Heatpipekühlers eine Prämie in Höhe von 750 Euro erhält. Mit 500 Euro wird die Leistung von Matthias Buchheim geehrt, dessen Bachelorthesis „Erarbeitung einer Methodik zur Konstruktion einer parametrischen Gelenkwellenbaugruppe“ ebenfalls mit der Bestnote 1,0 bewertet wurde. „Ich bin sehr glücklich, dass ich durch den großen Praxisbezug der Hochschule OWL die Möglichkeit bekommen habe, dieses interessante Thema auszuarbeiten“, bedankte sich Buchheim.

Der Förderpreis

Seit nunmehr 15 Jahren honoriert die FERCHAU Engineering GmbH bundesweit besondere studentische Leistungen in Form von Nachwuchsförderungen. In enger Kooperation mit den regionalen Hoch- und Technikerschulen investierten die Niederlassungen in den vergangenen zwei Jahren insgesamt über 100.000 Euro in den Förderpreis. Frank Ferchau, geschäftsführender Gesellschafter der FERCHAU Engineering GmbH, hierzu: „Seit seiner Einführung konnte sich der FERCHAU-Förderpreis aufgrund der positiven Resonanz als eine Art feste Institution etablieren. Gerade in Zeiten des chronischen Fachkräftemangels sollten Unternehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung nicht nur als Pflicht verstehen, sondern vielmehr als Chance, sich möglichst früh im Bewusstsein der Fachkräfte von morgen zu positionieren."