Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

25. September 2018 08:52

Hochschule OWL beruft Kommunikationsdesigner Johannes Brückner

Professor Johannes Brückner bei der Übergabe der Berufungsurkunde mit Präsident Professor Jürgen Krahl (r.) und Professor Ulrich Nether (l.), der die Berufungskommission geleitet hat.

Zum Wintersemester 2018/19 hat die Hochschule OWL den Kommunikationsdesigner Johannes Brückner berufen. Der Dortmunder lehrt künftig am Fachbereich Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur das Lehrgebiet „Kommunikation im Raum“.

„Lehre bedeutet für mich, die Ausbildung von selbstständig denkenden und kritischen Individuen“, sagt Professor Johannes Brückner. Er wolle die Studierenden auf die Herausforderungen ihres späteren Berufs vorbereiten. „Der Fachbereich Detmolder Schule hat sich ja dem ‚Human Centered Design‘ verschrieben. Diese Herangehensweise, die den Mensch ins Zentrum der Produktentwicklung stellt, soll als Grundlage für meine Forschung dienen“, sagt Brückner. Seit 2014 ist der 38-Jährige bereits in der Lehre tätig. In diesem Zusammenhang beschäftigt er sich momentan mit den Ursachen von steigenden Mieten und dem daraus folgenden Verdrängungsprozess.
 
Um einen bestmöglichen Praxisbezug des Studiums zu garantieren, hält Brückner Kooperationen mit der Wirtschaft für sinnvoll. Problematisch werde es dann, wenn die Inhalte der Lehre oder Personalentscheidungen an Drittmittelvergaben geknüpft würden. „Die Finanzierung einer kostenlosen und unabhängigen Bildung für alle halte ich für eine ureigene Aufgabe des Staates“, so der Kommunikationsdesigner.
 
Johannes Brückner stammt gebürtig aus Heidelberg und wuchs in Mannheim auf. An der dortigen Hochschule studierte er auch Kommunikationsdesign. Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Studium war er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter an seiner Hochschule tätig. Im März 2009 wechselte er als Designer zu Brandoffice nach München. Zu deren Kunden gehören Unternehmen wie BMW, die Bundesbank, der Telefonbuch-Verlag und Payback. Als Art Director ging er 2012 zu Mutabor Design nach Hamburg (Kunden: BMW, Audi, Samsung, Birkenstock), bevor er im August 2015 gemeinsam mit seinem Bruder Philip sein eigenes Büro „Brückner & Brückner“ mit Sitz in Dortmund und Mannheim gründete.
 
In seiner Freizeit ist der Dortmunder gerne in der Natur. „Ich bin ein leidenschaftlicher Fahrradfahrer, weil ich gerne draußen bin und den Kopf frei bekomme.“ Fehlt eigentlich nur noch eine Fahrradkarte von Ostwestfalen-Lippe.