Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

19. Dezember 2017 18:16

Hochschulgesellschaft würdigt studentisches Engagement

Die Hochschulgesellschaft OWL – der Förderverein der Hochschule OWL – hat am 11. Dezember das studentische Engagement an der Hochschule OWL mit einem Symposium gewürdigt. Einen Abend lang dreht sich alles um studentische Entwicklungshilfeprojekte: Studierende des Ghana und des Chile Projekts berichteten von ihren Erfahrungen und ihren Vorhaben.

Rund 100 Besucherinnen und Besucher kamen in die Hochschule OWL, um sich über studentische Projekte zu informieren und diese zu würdigen. Eingeladen hatte die Hochschulgesellschaft der Hochschule OWL. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung der Hochschule OWL zu fördern und die Ausbildung eines leistungsfähigen Nachwuchses in den an der Hochschule eingerichteten Studiengängen ideell und materiell zu unterstützen.

Seit 2007 unterstützt die Hochschulgesellschaft beispielsweise Studentinnen und Studenten mit den „Go overseas-Stipendium“. So erhalten Studierende die Möglichkeit, in Übersee ein Studien- oder Praxissemester durchzuführen. In der Stipendienvergabe 2017 wurden drei Studierende mit insgesamt 5.000,- Euro durch die Hochschulgesellschaft unterstützt.

„Der Kontakt mit anderen Menschen und Kulturen stärkt sowohl die fachliche als auch die persönliche Weiterentwicklung“, sagt Professor Andreas Niegel, Professor an der Hochschule OWL und Vorstandsvorsitzender der Hochschulgesellschaft OWL, und ergänzt:. „Studentisches Engagement ist ein wichtiges Element des gemeinsamen Lebens und Arbeitens an einer Hochschule. Für Studierende bietet die Mitarbeit in solchen Projekten außerdem die Möglichkeit, sowohl fachliche als auch soziale Kompetenzen über das Studium hinaus zu erwerben. Deswegen freuen wir uns, die Studierenden dabei unterstützen zu können“.

Das Symposium würdigte vor allem die Arbeit der Studierenden in Entwicklungshilfeprojekten. Für Interessierte bot der Abend lebendige Eindrücke aus Chile und Ghana, Musik vom Verein der afrikanischen Studierenden der Hochschule OWL, Informationen darüber, wie man sich beteiligen kann und nette Gespräche beim anschließenden Get together, bei dem es gab zudem eine Fotoausstellung mit Impressionen der Projekte gab.

Chile Projekt
Bereits seit 2005 finden sich jährlich Gruppen von interessierten Studierenden der Hochschule OWL zusammen, um sich während ihrer vorlesungsfreien Zeit im Sommer bei sozialen Projekten in Chile zu engagieren. Bei dem Projektvorhaben handelt es sich um den weiteren Um- bzw. Ausbau eines bestehenden Gebäudes in einem Kindergarten in Puerto Montt, einer Hafenstadt im Süden Chiles

Ghana Projekt
Im August waren acht Studierende erstmalig vier Wochen in Ghana, um dort in einem Entwicklungshilfeprojekt mitzuwirken. In Kooperation mit dem staatlichen „Forest Research Institute of Ghana“ wurden zwei Vorhaben realisiert: Die Entwicklung einer ergonomischen und kostengünstigen Schulbank und die Nutzung anfallender Holzreste und Späne als Holzkohle.