Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

11. April 2018 08:48

Höxteraner Forscher berichten

Beim Forschungskolloquium erhalten alle Interessierten Einblicke in die beiden Höxteraner Forschungsschwerpunkte „Wasser“ und „Kulturlandschaft“

Einmal jährlich präsentieren die Forschungsschwerpunkte „Wasser“ und „Kulturlandschaft“ aktuelle Ergebnisse beim Höxteraner Forschungskolloquium. Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie alle Interessierten sind am Mittwoch, dem 18. April, von 11.30 bis 13 Uhr in den Audimax eingeladen.

Für den Forschungsschwerpunkt Kulturlandschaft wird Sven Philipper auf Szenarien für den Ausbau der erneuerbaren Energien aus Naturschutzsicht eingehen. Mit diesem Thema befasst sich ein aktuelles Forschungsprojekt am Fachbereich Landschaftsarchitektur und Umweltplanung,  gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz.

Danach berichtet Professor Joachim Fettig über die Entwicklung eines mehrstufigen Verfahrens zur Behandlung von Prozesswasser aus der Hydrothermalen Carbonisierung von organischen Reststoffen. Dieser Fragestellung ging ein Team des Fachbereichs Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik in den vergangenen beiden Jahren nach. Dabei kooperierten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Partnern aus der Region. Das Projekt wurde gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Auf einen Blick:

Höxteraner Forschungskolloquium
Mittwoch, 18. April 2018
11:30 Uhr bis 13 Uhr
Auditorium Maximum, Raum 4.306
An der Wilhelmshöhe 44, Höxter