Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

01. September 2017 09:12

Inklusives Stadtfest in Lemgo

Die Stele mit dem Stadtfest-Motto „Wir Menschen sehen alle eine Sonne“ von Engelbert Kaempfer und bunt bemalt von Lemgoer Kita-Kindern am Ostertorkreisel weist auf das Stadtfest am 9. und 10. September hin.

Am 9. und 10. September feiert Lemgo das zweite inklusive Stadtfest für Menschen mit und ohne Behinderung, aller Generationen, Religionen und Kulturen. Die Hochschule OWL ist Mitinitiatorin und beteiligt sich mit mehreren Aktionen.

Das Motto des Stadtfestes ist: „Wir Menschen sehen alle eine Sonne“. Es ist ein Zitat des berühmten Lemgoers Engelbert Kaempfer. Vollständig heißt es: „Wir sehen alle einen Himmel, treten alle eine Erde, atmen alle eine Luft. Keine Grenzen der Natur, keine Gesetze des Schöpfers trennen uns voneinander.“ „Wir sind froh, dass wir so weit gekommen sind und gemeinsam dieses Fest auf den Weg gebracht haben“, sagte Bürgermeister Reiner Austermann am letzten Tag im August in der Kunstwerkstatt Eben-Ezer. Hier stellte der Initiativkreis das Programm für das inklusive Stadtfest vor, das am zweiten Wochenende im September in der Lemgoer Innenstadt steigt. Neben der Stadt Lemgo gründet sich das Fest auf die Lebenshilfe Lemgo, die Hochschule OWL und die Stiftung Eben-Ezer, die mit dem Stadtfest auch ihr Jahresfest feiert. Gemeinsam bilden sie den Initiativkreis.

Rund 100 Stände und Angebote erwarten die Besucherinnen und Besucher in der Innenstadt. Das Programm kann sich sehen lassen: Auf fünf Bühnen gibt es Sport, Tanz, Musik und Unterhaltung. Sportliche Aktionen wie einen rollstuhlgerechten Kletterpark, Reiten, die Familiade an der Sportbühne am Kastanienwall, Bungeejumping und Trikefahren um die Innenstadt gehören dazu, aber auch vieles zum Anschauen, Schlemmen und Genießen bietet das Stadtfest am 9. und 10. September. Lemgoer Initiativen und Vereine, der Landesverband Lippe, die Musikschule, das Mehrgenerationenhaus, der Tanz Treff Hey, Kitas, Schulen, Firmen, Kirchengemeinden, Lemgoer Gastronomen und viele mehr wirken mit und bringen die Vielfalt Lemgos an den Tag …

…und die Nacht.
Highlight am Samstagabend, den 9. September, ist die Gustav Peter Wöhler Band, die um 20 Uhr auf der Bühne am Marktplatz mit ihrem neuen Repertoire „Shake a little“ auftritt. Gustav Peter Wöhler ist Ostwestfale, hat in Hamburg als Schauspieler Karriere gemacht und ist auch als Sänger mit seiner Band sehr erfolgreich. Das Open-Air-Konzert eröffnen um 18 Uhr die bekannte Band Red Cadillac und die Band StoppRock der Topehlen-Schule mit Rock vom Feinsten. Für das Open Air Konzert mit allen drei Bands ist der Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

„In Lemgo haben Offenheit, bürgerschaftliches Engagement und Übung im Zusammenleben von Menschen mit und ohne Handicap Tradition“, sagte der Bürgermeister und verwies darauf, wie gut in der Alten Hansestadt auch das Miteinander mit Flüchtlingen gestaltet werde. Pastor Bartolt Haase und Udo Zippel als Vorstände der Stiftung, Irene Priebe-Wiethaup von der Lebenshilfe Lemgo und Nicole Soltwedel vom Präsidium der Hochschule unterstrichen ebenfalls die gute Kooperation in vielen Bereichen, die es ermöglicht habe, dieses Stadtfest gemeinsam auszurichten. Die Organisation und Logistik liegt bei der Agentur sagner-heinze und Lemgo Marketing.

Der Festsonntag, 10. September, beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Marktplatz. Die Festpredigt hält Landessuperintendent Dietmar Arends. Nach der Begrüßung und Eröffnung des bunten Stadtfest-Programms durch den Stadtfest-Initiativkreis, Reiner Austermann, Irene Priebe-Wiethaup, Professor Jürgen Krahl, Präsident der Hochschule, und Pastor Bartolt Haase, folgen musikalische Darbietungen. Das Blasorchester Atü des Engelbert-Kaempfer-Gymnasiums macht den Auftakt, das Mitmachmusical „Wunderland“ mit dem Tanz Treff Hey und dem Künstler Yogi folgt um 13 Uhr, um 15 Uhr kommt als gemeinsame Aufführung der Lebenshilfe Lemgo, der Stiftung Eben-Ezer, der Musikschule Lemgo und der Grundschulen Lemgo Brake und Kirchheide mit rund 90 Mitwirkenden eine Märchenaufführung von „Der Garten des Riesen“ auf die Bühne. Rockig klingt das Stadtfest dann ab 17 Uhr mit der Cover Band Kosmikk Debris auf dem Marktplatz aus.

Auf der Bühne am Wall gibt es ein kunterbuntes Programm unter anderem mit Schlagersängerin Francis. Am Ostertor auf der Musikbühne treten unter anderem die Band der Realschule Lemgo und Phil Solo und die band „7 vor 12“auf. Die eeWerk Lounge am Wall ist den Singer/Songwritern gewidmet. Die Hochschule OWL ist mit einem Infostand auf dem Stadtfest vertreten, außerdem lädt der Verein der afrikanischen Studierenden zu landestypischem Essen in der Catering-Meile ein. Das Racing Team ist zudem mit seinem Rennwagen vor Ort und lädt zum Fotoshooting im Boliden ein.

Das gesamte Programm und weitere Infos gibt es auf der Homepage des Stadtfestes: www.stadtfest-lemgo.de

Der Stadtbus fährt am Stadtfest-Sonntag, den 10. September, ab 13 Uhr kostenlos auf allen Linien, allerdings entfallen die Haltestellen Papenstraße, Ostertor und Bismarckstraße. Ersatzhaltestellen sind am Freien Hof und in der Regenstorstraße. Einige Einschränkungen für den Straßenverkehr gibt es am Sonntag ebenfalls zu beachten verbunden mit der Bitte um das Verständnis auch der Anwohnerinnen und Anwohner. Die Echternstraße ab dem Ostertorkreisel sowie die Straße Freier Hof ab der Schuhstraße sind gesperrt. Die Papenstraße wird nur bedingt befahrbar sein. Halteverbote befinden sich in den Straßen Freier Hof, Schuhstraße und Papenstraße.