Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

19. Oktober 2017 09:20

it´s OWL hilft Mittelstand bei der Digitalisierung

Unterstützen Unternehmen bei der intelligenten Produktion (v.l.n.r.): Prof. Dr. Jürgen Krahl (Präsident Hochschule OWL), Günter Korder (Geschäftsführer it´s OWL Clustermanagement), Dr. Paul Armbruster, Dr. Alexander Lucumi (beide Projektträger Karlsruhe), Prof. Dr. Roman Dumitrescu (Geschäftsführer it´s OWL Clustermanagement) und Prof. Dr. Stefan Witte (Vizepräsident Hochschule OWL) im Centrum Industrial IT.

350 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft trafen sich bei den it´s OWL Transfertagen im Centrum Industrial IT (CIIT) auf dem Campus der Hochschule OWL in Lemgo. Ihr Fazit: Der Technologietransfer aus dem Spitzencluster it´s OWL ist ein Erfolgsmodell. Transferprojekte mit den benachbarten Hochschulen helfen insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen aus OWL, neue Technologien für intelligente Produkte und Produktionsverfahren zu nutzen.

Dr. Roman Dumitrescu (Geschäftsführer it´s OWL Clustermanagement GmbH) zieht ein positives Resümee: „Unser Technologietransfer aus der Forschung in die Wirtschaft ist sehr erfolgreich. In 171 Transferprojekten konnten Unternehmen neue Technologien nutzen, um konkrete Herausforderungen in der Produktion oder bei ihren Produkten zu lösen. Die Rückmeldungen sind hervorragend: 74 % der Unternehmen sind mit dem Projektablauf zufrieden. 69 % geben an, dass sie eine wesentliche Weiterentwicklung vollzogen haben. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag, den Mittelstand in OWL fit für Industrie 4.0 zu machen und seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.“

Der Präsident der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Professor Jürgen Krahl, ergänzt: „Die Hochschulen und Forschungseinrichtungen in OWL sind für die Unternehmen wichtige Partner bei der Innovationsentwicklung. Das Institut für industrielle Informationstechnik der Hochschule OWL und das Fraunhofer IOSB-INA machen beispielsweise Forschungsbereiche in der intelligente Vernetzung, Big Data und IT-Sicherheit für Unternehmen verfügbar. In unserer SmartFactoryOWL können Unternehmen gemeinsam mit unseren Experten prüfen, wie sie neue Technologien für ihre eigene Anwendung nutzen können.“

98 Unternehmen stellten auf dem Transfertag die Ergebnisse ihrer Transferprojekte sowie die Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Forschungseinrichtungen vor. Dabei geht es um selbstkorrigierende Fertigung, die einfache Bedienung und die intelligente Vernetzung von Maschinen, ein effizientes Energiemanagement und ganzheitliche Produktentwicklung (Systems Engineering).

Technologietransfer soll fortgeführt werden


Der Spitzencluster it´s OWL will das erfolgreiche Konzept fortführen und auch in Zukunft Unternehmen unterstützen, die Potenziale der Digitalisierung zu erschließen. Das Land Nordrhein-Westfalen hat dafür seine Unterstützung zugesagt. Die it's OWL Clustermanagement GmbH und die Transferpartner von it's OWL unterstützen interessierte Unternehmen bei der Entwicklung der Projektidee, der Suche nach einem Forschungspartner sowie der Antragstellung. Transferpartner des Spitzenclusters sind die IHK Lippe, die IHK Ostwestfalen, InnoZent OWL, die OstWestfalenLippe GmbH, OWL Maschinenbau und pro Wirtschaft GT.

www.its-owl.de/transfer