Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

06. Oktober 2017 13:04

Kampagnenstart und Reauditierung: Familiengerechte Hochschule OWL

Die Vizepräsidentin für Bildung und Internationalisierung der Hochschule OWL, Professorin Yvonne-Christin Bartel, eröffnete gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Dr.‘in Meike Seidel-Kehde die Ausstellung.

Bis zum 1. November ist die Ausstellung am Standort Höxter noch zu sehen. Ab dem 2. November wandert sie zum Standort Lemgo und am 23. November wird sie am Standort Detmold ausgestellt.

Beschäftigte, Studierende und Professorinnen und Professoren kam zur Eröffnung der Ausstellung.

Die Hochschule OWL ist für ihre strategisch angelegte familienbewusste Personalpolitik zum zweiten  Mal mit dem Zertifikat zum „audit familiengerechte hochschule“ ausgezeichnet worden. Anlässlich dieser Ehrung wurde am 5. Oktober am Standort Höxter eine Ausstellung zur familiengerechten Hochschule OWL eröffnet. Die Ausstellung ist Startschuss einer heute startenden crossmedialen Kampagne, die Studierende, Professorinnen und Professoren sowie Beschäftigte der Hochschule zeigt und ihr Verständnis von Familiengerechtigkeit, Chancengerechtigkeit und Vielfalt in den Mittelpunkt stellt.

Was bedeutet für Sie persönlich die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie? Was macht die Hochschule OWL aus Ihrer Sicht zu einer familiengerechten Arbeitgeberin? Was könnte die Hochschule tun, um die Familienfreundlichkeit zu erhöhen? Diese und weitere Fragen hat die Hochschule OWL einigen ihrer Studierenden, Beschäftigten und Professorinnen und Professoren gestellt. Die Ergebnisse werden nun in Form von Portraits und persönlichen Statements veröffentlicht. Alle 14 Tage erscheint eins von neun Portraits auf der Internetseite der Hochschule. Zusätzlich gibt es eine Wanderausstellung an den Standorten der Hochschule in Höxter, Detmold und Lemgo. Auftakt der Kampagne war die Vernissage am 5. Oktober am Campus Höxter.

Hintergrund der Kampagne ist die erneute Reauditierung im „audit familiengerecht hochschule“ durch das Kuratorium der berufundfamilie Service GmbH. „Wir wollten schon lange einmal die Mitglieder der Hochschule zu Wort zu kommen lassen, was Familiengerechtigkeit für sie bedeutet“, so Dr.‘in Meike Seidel-Kehde, Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule OWL. „Dieses erfreuliche Ereignis haben wir dann zum Anlass genommen, auch außerhalb der Hochschule zu zeigen, dass unsere Hochschule ein familiengerechter, chancengerechter und vor allem auch vielfältiger Arbeits- und Lernort ist und wir der Vielfalt von Lebensentwürfen und Familienformen gerecht werden.“

Alle Mitglieder der Hochschule Ostwestfalen-Lippe profitieren von einer nachhaltigen familiengerechten Hochschul- und Organisationsstruktur: ob kleine Kinder zu betreuen sind, die Pflege von Angehörigen übernommen wird oder Arbeits- und Studienzeiten familiengerecht ausgestaltet sind. Die Zertifizierung durch das Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ ist ein Qualitätsnachweis in Hinblick auf eine familien- und lebensphasenorientierte Personalpolitik sowie eine verbindliche Prozessbegleitung mit jährlicher Umsetzungskontrolle auf dem Weg zur mehr Familiengerechtigkeit. In den vergangenen Jahren wurden viele Maßnahmen zum Ausbau der familiengerechten Arbeits- und Studienbedingungen angestoßen und umgesetzt. So hat die Hochschule OWL beispielsweise ein Familienservicebüro eingerichtet, an allen Standorten Eltern-Kind-Räume zum Spielen, Wickeln und Stillen sowie Spielecken in den Mensen geschaffen. Zusätzlich zu bestehenden Kinderbetreuungsmöglichkeiten sind eine neue Kindertagespflegestellen am Standort Höxter und durch Kooperationen zusätzliche Kinderbetreuungsmöglichkeiten an allen anderen Standorten der Hochschule geschaffen worden.
„Ich freue mich sehr über die erneute Zertifizierung, denn auf diese Weise können wir eine familienbewusste Personalpolitik weiterentwickeln und familiengerechte Studienbedingungen aufbauen. Oberstes Ziel bleibt für uns auch weiterhin die Verbesserung der Vereinbarkeit von Wissenschaft, Lehre, Studium, Beruf und Familie sowie die Sensibilisierung für das Thema“, sagt Dr.‘in Seidel-Kehde.

Die Hochschule OWL ist seit 2014 Trägerin des Zertifikats „audit familiengerechte hochschule“, das nun durch die erfolgreiche Reauditierung erneut verliehen wurde. Die Auditierung ist Teil der zukunftsorientierten Ausrichtung der Hochschule OWL mit der sie sich als attraktive Ausbildungsstätte und Arbeitgeberin mit familiengerechten Studien- und Arbeitsbedingungen positionieren will. Darüber hinaus nehmen im Zuge dessen auch die Themen Chancengerechtigkeit und Vielfalt einen hohen Stellenwert an der Hochschule OWL ein. 

Hier geht es zur Kampagne

Hier geht es zum ersten Interview