Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

28. Mai 2018 10:01

Montagsreihe: 3D-Druck und Werkzeugherstellung

Der 3D-Druck entwickelt sich rasant weiter

Die Montagsreihe des Instituts für Wissenschaftsdialog (IWD) geht an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in die nächste Runde. Am 4. Juni finden ab 16:30 Uhr drei Vorträge zum Thema „3D-Druck und Werkzeugherstellung“ statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Professoren Franz-Josef Villmer und Henrik Juhr vom Fachbereich Produktion und Wirtschaft der Hochschule OWL referieren zu den Aspekten „3D-Druck: Vom Prototyping zur industriellen Fertigung“ und „Nachbearbeitung von NiP-Beschichtungen im Werkzeug- und Formenbau“. Zudem hält Johannes Lohn von der PROTIQ GmbH, einer Ausgründung der Phoenix Contact GmbH & Co. KG, einen Gastvortrag zum Thema „Topologieoptimierung bei PROTIQ am Beispiel eines Spritzgießwerkzeugs“. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, bei einem Get Together mit den Referenten ins Gespräch zu kommen.

Die Vorträge sind gleichzeitig Auftakt der Vortragsreihe zum Thema „Direkte Digitale Fertigung im Kontext Industrie 4.0“ des Forschungsschwerpunkts DiMan an der Hochschule OWL. Weitere Termine folgen am 25. Juni und 11. Juli jeweils von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr. Die entsprechenden Themenbereiche umfassen zum einen „PLM – als Basis für die Direkte Digitale Fertigung“ wie auch den „Laser als Werkzeug in der Materialbearbeitung“.

Institut für Wissenschaftsdialog

Das Institut für Wissenschaftsdialog (IWD) der Hochschule OWL befasst sich vor allem mit dem Dialog zwischen wissenschaftlichen Disziplinen wie auch mit der Gesellschaft und der Kultur. Die Montagsreihe widmet sich monatlich gesellschaftlich und wissenschaftlich relevanten Themen aus allen wissenschaftlichen Disziplinen.

DiMan

Der Forschungsschwerpunkt „Direkte Digitale Fertigung im Kontext Industrie 4.0“ (DiMan) der Hochschule OWL ist ein vom Land Nordrhein-Westfalen geförderter Forschungsschwerpunkt am Campus Lemgo. Das übergeordnete Ziel ist es, die physische und virtuelle Durchgängigkeit des gesamten Produktentstehungsprozesses von der Definition der Anforderungen über den Prototypenbau bis hin zur Fertigung zu realisieren. Dabei beziehen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gleichermaßen innovative Fertigungstechnologien und neue Konzepte der Mensch-Maschine-Interaktion ein.

Die Veranstaltung im Überblick

Montagsreihe: 3D-Druck und Werkzeugherstellung
Montag, 4. Juni 2018
16:30 Uhr im Seminarraum der SmartFactoryOWL
Campus Lemgo der Hochschule OWL
Langenbruch 17, 32657 Lemgo