Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

07. Februar 2017 13:39

Neugier wecken: Berufsschülerinnen und Schüler tüfteln an der Hochschule OWL

Gemeinsam tüfteln die angehenden Informationstechnischen Assistentinnen und Assistenten an der Aufgabe.

Am Produktionsmodell diskutieren und testen die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen.

Schülerinnen und Schüler des Lüttfeld-Berufskollegs aus Lemgo und des Leo Sympher Berufskollegs aus Minden folgten vor kurzem einer Einladung des Fachbereiches Elektrotechnik und Technische Informatik der Hochschule OWL in das Labor für Echtzeitsysteme. Im Rahmen einer Projektwoche zum Thema „Automatisieren eines Produktionsmodells“ konnten sie dort ihr theoretisches Wissen an einem Modell testen und so ein Förderband zum Laufen bringen.

 

Die angehenden Informationstechnischen Assistentinnen und Assistenten brachten bereits viel theoretisches Wissen mit, um die Aufgabe zu meistern. Damit am Ende alles reibungslos läuft, mussten sie die erlernten Theorien aber auch praktisch umsetzen, was manchmal gar nicht so einfach war. „Außerdem hatten wir ein kleines Problem eingebaut und da mussten sie dann auch mal tüfteln“, erklärt Professor Rolf Hausdörfer von der Hochschule OWL.

Dieses Problem bestand darin, die Mikro-Controller zur Steuerung der Förderbänder miteinander kommunizieren zu lassen und genau aufeinander abzustimmen. Zur Problemlösung wurde diskutiert, nachgedacht und ausprobiert. Den Schülerinnen und Schülern sollte der Nutzen ihres bereits erworbenen Wissens veranschaulicht und dabei ihre wissenschaftliche Neugier geweckt werden. „Viele wissen gar nicht, wie nützlich ihr Wissen im beruflichen Alltag später ist, beispielsweise bei Problemen im Produktionsprozess“, sagt Bernd Froböse, Mitarbeiter des Labors Echtzeitsysteme der Hochschule OWL, der die Projektwoche mitorganisiert hatte.

 

Die Ergebnisse wurden von den Schülerinnen und Schülern am letzten Tag der Projektwoche vorgetragen und am Produktionsmodell vorgeführt. „Erfahrungsgemäß geht dabei einiges schief, auch wenn es kurz zuvor noch geklappt hat“, so Professor Hausdörfer. „Bei einigen weckt das die Neugier, sich mit dem Thema weiter zu beschäftigen.“ Olaf Nahrwold, Lehrer am Lüttfeld Berufskolleg, freut sich über das Projekt: „Die Jugendlichen stehen alle kurz vor ihrem Abschluss. Mit der Projektwoche konnten wir noch einmal Impulse setzen und ihnen zeigen, welche beruflichen Möglichkeiten ihnen offen stehen – zum Beispiel ein Studium.“

 

Abgerundet wurde die Projektwoche durch eine von Professor Stefan Vörtler vom Institut für Kompetenzentwicklung (KOM) der Hochschule OWL angebotene Einführung in Themenbereiche der Projektabwicklung und der Managementkompetenz. Neben Mensabesuchen und einem Rundgang durch den Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik bekamen die Schülerinnen und Schüler außerdem allgemeine Informationen zum Studium und zur Studienfinanzierung.