Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

10. Oktober 2017 14:28

Research in Germany Networking Tour

Seite an Seite mit dem Max Planck Institut, dem Forschungszentrum Jüllich und den Universitäten Leipzig, Dresden und der TU Berlin war die Hochschule OWL in Rumänien und Serbien unterwegs. Als einzige Hochschule für Angewandte Wissenschaften repräsentierte sie dort die deutsche Fachhochschulforschung auf der Romanian-Serbian Research in Germany Networking Tour 2017.

Neben wertvollen Kontakten im Bereich „Life Science“, konnte die Hochschule viele internationale Interessenten im PhD- und Postdocbereich für die Hochschule beraten, insbesondere in der Biotechnologie und SmartFoodtechnology.

Das Event erstreckte sich auf die beiden Länder Rumänien und Serbien und beinhaltete ein  Institutional Matchmaking und ein PhD/Postdoc Matchmaking in Bukarest und Belgrad. Die deutschen Botschaften beider Länder unterstützten die Veranstaltung mit einem Empfang in der Botschaft. Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe wurde dabei durch Professor Dr. Jürgen Rabenhorst (Industrielle Biotechnologie) und Dr.‘in Tatjana Nisic (Leitung International Office) vertreten.

Organisiert wurde die Tour durch den DAAD im Rahmen der BMBF-Intiative „Research in Germany“. Die Initiative hat zum Ziel, den Innovations- und Forschungsstandort Deutschland zu bewerben.
Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen in Deutschland verfolgt die Hochschule OWL eine kohärente internationale Marketingstrategie. Die vier Forschungsprofilbereiche der Hochschule Industrie 4.0, Life Science, Raum & Kultur und Energie und Ressourcen stehen dabei im Mittelpunkt.