Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

19. Februar 2019 16:36

Tagung rund um zuverlässige Verbindungen

Professor Jian Song leitet auch in diesem Jahr die Konferenz. Er forscht an der Hochschule OWL im Labor für Feinsystemtechnik gemeinsam mit zahlreichen Industriepartnern an der Verbindungstechnik für automatisierte Fahrzeuge und Fabriken.

Anmeldung läuft: Am 19. und 20. März 2019 findet an der Hochschule OWL das 7. Symposium Connectors statt. Im Mittelpunkt stehen aktuelle technische Entwicklungen und Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Forschung zur elektrischen und optischen Verbindungstechnik.

Zuverlässige elektrische und optische Verbindungstechnik ist Voraussetzung für elektrische Mobilität, vernetztes Fahren und vernetzte Fabriken. Am 19. und 20. März 2019 trifft sich die technische und wissenschaftliche Gemeinde der Steckverbindungen zum 7. Symposium Connectors – Fachtagung „Elektrische und optische Verbindungstechnik“ an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo. Veranstalter ist die VDE/VDI Gesellschaft Mikroelektronik, Mikrosystem- und Feinwerktechnik (GMM) in Zusammenarbeit mit dem VDI Ostwestfalen-Lippe Bezirksverein und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe unter der Leitung von Professor Jian Song.

Am Vortag der Tagung (18. März 2019) wird ein Tutorial angeboten. Es handelt sich dabei um eine Schulung zu den Grundlagen der Basis- und Oberflächenmaterialien von Steckverbindern. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl im Jahre 2017 findet die Fachtagung im Konferenzraum der Phoenix Contact-Arena, direkt neben der Hochschule Ostwestfalen-Lippe, statt. Einen Monat vor der Tagung sind in diesem Jahr bereits 200 Teilnehmer gemeldet.

Aktuelle technische Entwicklungen und Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Forschung werden von Forschern und Entwicklern aus der Industrie und Hochschulen vorgestellt. Neben neuen technischen Entwicklungen der Verbindungstechnik zählen numerische Simulation, Hochstrom- und Hochspannungsverbindungen, Zuverlässigkeit und Prüfung zu den Themengebieten, ebenso wie die klassischen Themen wie Material, Oberfläche sowie Tribologie von elektrischen Kontakten. In einem Keynote erläutert Professor Thomas Form von der Forschung der Volkswagen AG das topaktuelle Thema „Vernetztes und automatisiertes Fahren“. Parallel zu Vorträgen läuft eine Fachausstellung von Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern der Branche.

Teilnehmer und Aussteller können sich anmelden unter www.connectors-symposium.com