Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

16. Juli 2018 09:01

Vario Design Competition – erster Preis geht nach Detmold

Die Preisträger des ersten VARIO Design Competition – von links: Felix Görrissen, Blend Arllati, Miriam Reihl, Timo Jakobi, Ruben Lagies. Foto: Eva Jünger

Blend Arllati, Master-Student am Fachbereich Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur, gewinnt mit dem Möbel „Meino“ den 1. Preis beim Vario Design Competition 2018 – „Pimp my M1“.

„Meino“ bietet zwei Aggregatzustände: Zum einen stellt es eine große Liegewiese leicht erhöht dar und lädt damit mehrere Personen zum ungezwungenen Treffen ein. Klappt man die Polsterauflage zusammen, entsteht ein großzügiger Sessel, der einen intimen Rückzugsraum bietet.

Der Entwurf überzeugte die Jury wegen seiner „überraschenden Neuinterpretation, seiner überzeugenden Funktion und seinem innovativen Charakter“. Der 2018 erstmals ausgerichtete Wettbewerb richtete sich an Studierende und Alumni der Fächer Architektur und Innenarchitektur. Den Teilnehmern blieb es bei ihren Einsendungen überlassen, ob sie marktkonforme Erweiterungen vorschlagen, ironische Anmerkungen einwerfen, konfrontative Eingriffe vornehmen, funktionale oder haptisch-taktile Überraschungen einbauen wollten. Alles war erlaubt, sofern sich die Ideen rund um das Baukastenmöbel VARIO M1 drehten.

Das Unternehmen Vario möchte mit diesem Wettbewerb einen Beitrag zur Förderung des Nachwuchses und junger Talente bieten. Die eingereichten Arbeiten wurden neben einem public voting von einer unabhängigen, interdisziplinär besetzten Jury bewertet. Verbunden mit dem 1. Platz war die Umsetzung des Entwurfs durch Vario in einen Prototypen, ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro und die Präsentation vor einem Fachpublikum. Ob die Firma den Entwurf in die Serienfertigung übernimmt, ist noch nicht entschieden.

Weitere Informationen: www.vario.com/de/unternehmen/design-competition-ergebnisse