Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

07. Dezember 2017 15:02

Vermittler zwischen den Kulturen: DAAD-Preis an Aurel Antoci vergeben

Kerstin Rosemann und Tatjana Nisic vom International Office, Preisträger Aurel Antoci und Professorin Yvonne-Christin Bartel, Vizepräsidentin für Bildung und Internationalisierung (v.l.n.r.).

Studierende aus der ganzen Welt präsentierten sich und ihre Kulturen beim diesjährigen International Day der Hochschule OWL. Bei landestypischem Essen, Gesängen und Tänzen wurde auch der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für ausländische Studierende an Aurel Antoci aus Rumänien vergeben. Der aus dem Fachbereich Umweltingenieurwesen und Angewandte Informatik in Höxter stammende Student zeichnet sich durch gute Studienleistungen und sein Engagement als Sprachlotse für Zuwanderer und als Lernwegbegleiter für internationale Studierende aus.

Die Studierenden an der Hochschule OWL kommen aus der ganzen Welt: Afrika, Südamerika, China, Europa, Nahost oder Indien. Am International Day, dem 6. Dezember, feierte die Hochschule die Interkulturalität und Diversität und ermöglichte ein Treffen der Kulturen im Foyer des Hauptgebäudes am Standort Lemgo. Studierende aus der ganzen Welt präsentierten sich und ihre Kultur an Infoständen, reichten landestypisches Essen und gaben Informationen über ihre Herkunftsländer. Musik und Tanz verliehen der Hochschule eine multinationale Atmosphäre.

Den DAAD-Preis für außergewöhnliche Studienleistungen und besonderes soziales Engagement von ausländischen Studierenden der Hochschule OWL bekam Aurel Antoci, Student im Bachelor Umweltingenieurwesen (5. Semester). „Aurel Antoci überzeugt durch gute Studienleistungen und durch seinen herausragenden Einsatz innerhalb und außerhalb der Hochschule für internationale Studierende und Zuwanderer“, so Professorin Yvonne-Christin Bartel, Vizepräsidentin für Bildung und Internationalisierung, die den Preis in Höhe von 1.000 Euro überreichte.

Der Preisträger
Aurel Antoci ist 25 Jahre alt und in Rumänien geboren. Im Jahr 2006 zog er mit seiner Familie nach Griechenland, wo er seine Schulausbildung abschloss und auf Kreta an der Fachhochschule in Heraklion für zwei Semester Bauingenieurwesen studierte. Im Wintersemester 2013/2014 nahm er sein Studium an der Hochschule OWL am Fachbereich Bauingenieurwesen auf. Nach drei Semestern wechselte er in den Studiengang Umweltingenieurwesen mit der Studienrichtung Klima und Energie. Aufgrund seiner sehr guten Studienleistungen wird er als Stipendiat des Studienfonds OWL gefördert. Antoci spricht sechs Sprachen (Rumänisch, Russisch, Deutsch, Englisch, Portugiesisch und Griechisch) und engagiert sich als Sprachlotse im Kommunalen Integrationszentrum des Kreises Höxter. Zudem ist er als Lernwegbegleiter an der Hochschule OWL tätig. Die Lernwegbegleiter sollen nicht nur in den ersten Wochen im Alltag zur Seite stehen, sondern darüber hinaus Kleingruppen von fünf bis sechs neuen Studierenden über das gesamte erste Semester betreuen. Die Studierenden werden vorab interkulturell geschult und haben danach die Aufgabe, sicherzustellen, dass sich alle neuen internationalen Studierenden im Studium zurechtfinden.

DAAD-Preis
Mit dieser vom Deutschen Akademischen Austauschdienst gesponserten Auszeichnung wird jedes Jahr ein ausländischer Studierender der Hochschule OWL geehrt, der sich durch besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftliches oder interkulturelles Engagement hervorgetan hat.