Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

08. November 2017 09:49

Wie Digitalisierung die Unternehmenssteuerung verändert

Digitalisierung ist nicht mehr nur ein Megatrend, sondern bereits mitten in der Gesellschaft angekommen. Auch Unternehmen müssen sich aktiv mit dem Thema auseinandersetzen. Am Donnerstag, 9. November, startet an der Hochschule OWL am Standort Lemgo die Vortragsreihe „Digitalisierung der Unternehmenssteuerung“.

Digitale Medien sind zu Hause, im Büro oder auch in der Fabrik immer mit dabei. Doch worauf sollten Unternehmen hinsichtlich der Digitalisierung achten und wie kann sie möglichst erfolgreich umgesetzt werden? Am Donnerstag, 9. November, findet um 14 Uhr in Raum 12.203 (CIIT) der erste Vortrag statt zum Thema „Digitalisierung im Bäckerhandwerk – Automatische Bestellplanung durch Künstliche Intelligenz“. Referent Michael Hartmann von Intab Pro, ein Softwareunternehmen aus Paderborn, stellt einen Webservice für Bäckereiunternehmen vor, welcher vollautomatisiert eine mathematische Absatzprognose zur Verfügung stellt, wie viele Brötchen an welchen Tagen nachgefragt werden. Jede Woche werden nach einer Studie der FH Münster durchschnittlich ca. 2,7 Tonnen Abfall pro Bäckereibetrieb produziert. „Im Praxisbetrieb kann der Gewinn um über zehn Prozent gesteigert und Ressourcen gespart werden“, sagt Hartmann. Er liefert ein gutes Beispiel, wie die Digitalisierung auch im handwerklichen Mittelstand umgesetzt werden kann und unmittelbar Ergebnisse liefert. Die Herausforderung bestehe laut Hartmann darin, einerseits bei jedem Kunden Prozesse zu überarbeiten und zu verbessern, andererseits jedoch auch die langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitzunehmen und für die Digitalisierung zu begeistern.

Insgesamt sieben Referentinnen und Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft werden zwischen dem 9. November und dem 25. Januar am Hochschulstandort Lemgo zum Thema Digitalisierung aus der Forschung und direkt aus der Praxis berichten. „Die Vortragsreihe ‚Digitalisierung der Unternehmenssteuerung‘ will den fachlichen Wandel klassischer Controllingfelder unter dem Einfluss der Digitalisierung den Studierenden und weiteren Interessierten näherbringen“, erläutert Professor Christian Faupel, Leiter des Lehr- und Forschungsgebiets Controlling und Kostenmanagement und Organisator der Veranstaltungsreihe.

Die zunehmende Digitalisierung tangiert das Controlling genau wie alle weiteren Unternehmensbereiche. Die Forderung besteht nach einer agilen Unternehmenssteuerung auf Basis von schlanken, integrierten und schnellen Prozessen. Digital abbildbare Prozesse sollen im Controlling (teil)automatisiert werden. Ein Beispiel ist der Monatsbericht auf Knopfdruck. Diese und viele weitere Aspekte auch im Bereich Analytics werden in der Vortragsreihe behandelt.

Unternehmensvertreter und Studierende sind herzlich eingeladen – die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Auf einen Blick:
„Digitalisierung im Bäckerhandwerk – Automatische Bestellplanung durch Künstliche Intelligenz“
9. November, 14 Uhr
Raum 12.203 (CIIT), Hochschule OWL, Lemgo

Zur Vortragsreihe Digitalisierung der Unternehmenssteuerung