Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

12. Oktober 2017 10:17

Wissenschaftlicher Austausch zwischen Lemgo und Pordenone

Die Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer aus Italien und Deutschland.

Zu den Vortragenden gehörte unter anderem Professorin Li Li vom Fachbereich Produktion und Wirtschaft.

Exkursionen zu Unternehmen rundeten die Veranstaltung ab.

Ende September fand die 7. internationale Konferenz „Production Engineering and Management“ im italienischen Pordenone statt. Der Fachbereich Produktion und Wirtschaft der Hochschule OWL war nicht nur in die Ausrichtung und Organisation eingebunden, sondern auch mit einer großen Gruppe aus Professorinnen und Professoren, Mitarbeitenden und Studierenden vertreten.

Bereits zum siebten Mal fand die internationale Konferenz „Production Engineering and Management“ (PEM) vom 28. bis 29. September an der Universität Triest, am Campus Pordenone, in Italien statt. Die Konferenz, die in Zusammenarbeit mit der Hochschule OWL ausgerichtet wurde, hat sich als erfolgreiche Plattform etabliert, um aktuelle Forschungsprojekte vorzustellen, zu diskutieren und sich international mit Wissenschaftlern, Alumni und Partnern aus Industrie und Wirtschaft auszutauschen. Verantwortlich für die Organisation der Konferenz sind die italienischen Professoren Reini, Padoano und Campanella sowie seitens der Hochschule OWL Professor Franz-Josef Villmer.

Der thematische Schwerpunkt der diesjährigen PEM Konferenz lag auf „Industry Sustainability“. Verteilt auf zwei Konferenztage fanden dazu sechs Sessions statt, die insgesamt 25 Beiträge zu den Themen Direkte Digitale Fertigung im Kontext Industrie 4.0, Industrial Engineering und Lean Management, Innovationsmanagement, Technologien für nachhaltige Produktion sowie Holzverarbeitungstechnologien und Möbel-Produktion boten. Von den Professoren, Mitarbeitenden und Studierenden des Fachbereichs Produktion und Wirtschaft wurden Beiträge zu den Themen Qualitätsmanagement und Prozessfähigkeit in der Additiven Fertigung (Professorin Eva Scheideler, Professor Franz-Josef Villmer, Andrea Huxol, Andrea Davis), Optimierung von Logistiknetzwerken (Professorin Li Li), Direkte Digitale Fertigung von Wellenleitern und Sensoren (Professor Oliver Stübbe, Professor Franz-Josef Villmer, Patrick Ehlert), Partizipative Implementierungsprozesse für Assistenzsysteme (Professor Sven Hinrichsen, Tim Kleineberg) sowie ein Überblick über autonome Schleifprozesse (Professor Adrian Riegel) und das Datenmanagement für Smart Products (Professor Andreas Deuter, Marcel Ebert, Andreas Otte) präsentiert. Alle eingereichten Paper wurden durch ein internationales Komitee peer-reviewed und in einem Tagungsband veröffentlicht.

Im Vorfeld der Konferenz fanden eine Roundtable Discussion sowie das Meeting des Academic Councils zur weiteren Stärkung des internationalen Double Degree Master-Studiengangs Production Engineering and Management statt. Auf Basis einer SWOT-Analyse von Professor Wilfried Jungkind wurden entsprechende strategische und organisatorische Maßnahmen beschlossen. Desweiteren wurde im Rahmen der Konferenz eine Exkursion von Professor Riegel geleitet, auf der den teilnehmenden Studierenden mehrere Werksführungen, zum Beispiel bei Festo, Bosch und WMF ermöglicht wurden. Für die Konferenzteilnehmer wurden in Pordenone ebenfalls zwei Unternehmensführungen bei Elextrolux und bei Valcucine arrangiert. „Zusammenfassend war die PEM-Konferenz sowohl aus praktischer als auch besonders aus wissenschaftlicher Perspektive eine sehr erfolgreiche Veranstaltung“, sagt Professor Villmer.

Weitere Informationen zum internationalen Double Degree Master-Studiengang Production Engineering and Management: https://www.hs-owl.de/fb7/studium/pem.html