Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

20. April 2018 08:18

„Zukunftskonzept Lippe 2025“: Auftaktworkshop Wirtschaftsförderung

Diskussionspartner (von links): Prof. Dr. Jens Kümmel, Prof. Dr. Korbinian von Blanckenburg, (FB7 – HS OWL), Jörg Düning-Gast (Verwaltungsvorstand Kreis Lippe), Dr. Hans-Ulrich Tappe (agipan Gmbh), Landrat Dr. Axel Lehmann, Uwe Gotzeina (Wirtschaftsförderung Kreis Lippe), Nomo Braun (agiplan GmbH)

Beim Auftaktworkshop zur Erarbeitung einer Wirtschaftsförderungsstrategie im Rahmen des „Zukunftskonzepts Lippe 2025“ wurde die Hochschule OWL als regionaler Partner durch Mitglieder des Fachbereichs 7, Professor Jens Kümmel, Professor Korbinian von Blanckenburg, Professorin Anja Iseke, Professor Thilo Gamber und Student Moritz Braun vertreten.

Die Diskussionsrunde bestand aus Repräsentanten der Kreiswirtschaftsförderung, dem zuständigen Verwaltungsvorstand, Repräsentanten der lippischen Kommunen und weiteren Partnern wie dem Jobcenter Lippe, der Agentur für Arbeit, der Hochschule OWL, der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold, der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, der Lippe Tourismus & Marketing GmbH sowie der Gilde GmbH aus Detmold. Erste Ideen und Konzepte wurden besprochen und erarbeitet, um Schwerpunkte für die zukünftige Förderung der lippischen Wirtschaft zu setzen.

Ziel ist es, Unternehmensansiedlungen strukturiert zu fördern, regionale Wertschöpfungsketten zu stärken sowie Bildungs- und Forschungsmöglichkeiten zu nutzen. „In der Ausbildung der Fachkräfte punkten wir mit innovativen Ideen“, sagt Landrat Dr. Axel Lehmann. Als mögliche Maßnahmen zur quantitativen und qualitativen Sicherung von regionalen Fachkräften wurden die Unterstützung der Verbundausbildung bzw. das duale Studium, die Förderung von Existenzgründungen und der Ausbau von Weiterbildungsangeboten im Sinne des lebenslangen Lernens identifiziert