Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

News

09. Oktober 2018 12:33

Forschungsfabrik für die Digitalisierung der Lebensmittelproduktion entsteht in Lemgo

Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl (2.v.r) überreichte den Förderbescheid an die Hochschule OWL - von rechts: Hochschulpräsident Professor Jürgen Krahl, Professor Hans-Jürgen Danneel (Institut für Lebensmitteltechnologie.NRW), Josef Wegener (Bezirksregierung Detmold), Professor Thomas Gassenmeier (Dekan des Fachbereichs Life Science Technologies)

Die Hochschule-Ostwestfalen Lippe verbindet die Lebensmitteltechnologie und die Digitalisierung zur intelligenten Lebensmittelproduktion. Das Ziel: die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln verbessern und die Produktion nachhaltiger gestalten. Gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln die Forschrinnen und Forscher der Hochschule OWL am Standort Lemgo zukunftsweisende Technologien für die Lebensmittelbranche. Künftig wird dafür ein modernes Gebäude auf dem "Innovation Campus Lemgo" zur Verfügung stehen: eine Forschungsfabrik für die Digitalisierung der Lebensmittelproduktion. Hierfür erhält die Hochschule OWL neun Millionen Euro aus dem Projektaufruf "Forschungsinfrastukturen NRW", der mit Mitteln  der Europäischen Union kofinanziert wird. Den Förderbescheid übergab am 5. Oktober 2018 Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl an die Hochschulleitung. Seitens der Hochschule OWL ist zudem eine Eigenbeteiligung von rund einer Million Euro vorgesehen.

 

Weitere Informationen zur Forschungsfabrik:

https://www.hs-owl.de/hsnews/news/newdetail/news/forschungsfabrik-fuer-die-digitaliesierung-der-Lebensmittelproduktion-entsteht-in-lemgo.html