Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Forschung & Entwicklung

Die Forschungsprojekte decken ein breites Spektrum angewandter Aufgabenstellungen rund um die Lebensmittelproduktion ab. Unter anderem wird untersucht, wie allergene Lebensmittelbestandteile analysiert und in der Lebensmittelherstellung vermieden werden können. Oder wie man Methanol in Obstbränden durch eine enzymatische Vorbehandlung vermeiden kann. Oder wie man im technischen Maßstab wertvolle Biochemikalien aus Abläufen der Lebensmittelproduktion gewinnen kann. Oder welche medizinischen und technologischen Einsatzgebiete enzymatisch gewonnene Proteinabbauprodukte besitzen. Und und und…. Projektideen werden in der Regel – mit finanzieller Unterstützung des Hochschulpräsidiums - einem experimentellen „proof of concept“ unterzogen, der als solide Basis bislang in allen Fällen auch zu einem erfolgreichen Drittmittelantrag geführt hat.

 

Bei den Forschungs- und Entwicklungsarbeiten stehen anwendungsbezogene Themen aus dem Bereich der angewandten Biochemie im Vordergrund. Hierzu gehören insbesondere:

  • Entfernung von Methanol in Apfelmaische zur Herstellung eines methanolfreien obstbranntweines [Poster-pdf]
  • Herstellung einer allergendotierten Gewürzmischung als analytisches Vergleichsmaterial [Poster-pdf]
  • Prozesschromatographische Fraktionierung von Nebenfraktionen der Lebensmittel- und Agrarproduktion zur Wertstoffgewinnung [Poster-pdf]
  • Gewinnung von Peptidmischungen durch enzymatische Hydrolyse proteinhaltiger Abläufe[Poster-pdf]
  • Extraktion der Aminosäure L-Methionin aus Pressrückständen der Paranussölproduktion [Poster-pdf]
  • Trägermaterialien für die präparative Enantiomerentrennung [Poster-pdf]
  • Allergenverschleppungen in einer Extruderanlage nach Produktwechsel [Poster-pdf]