Das Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) der Hochschule OWL in Lemgo forscht und entwickelt auf dem Gebiet der industriellen Informationstechnik und Automation für intelligente technische Systeme und befindet sich inmitten eines der wichtigsten Zentren des Maschinenbaus und der Industrieelektronik in Deutschland.    > Mehr über das inIT


24.09.2018

Impulse zur Digitalisierung der Gesundheitsversorgung – inIT Teil der Projektwerkstatt Gesundheit 4.0

(Lemgo, 21.09.2018) Gemeinsam an einem Strang ziehen und die Gesundheitsversorgung in OWL verbessern – getreu diesem Motto arbeiten verschiedene Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung in der „Projektwerkstatt Gesundheit 4.0“ zusammen.

mehr...

19.09.2018

Best Paper Award in Automation auf der IEEE ETFA 2018 in Turin – Dr. Helene Dörksen ausgezeichnet

(Turin, 2018) Auf der diesjährigen, bereits zum 23. Mal stattfindenden „Emerging Technologies and Factory Automation“-Konferenz (ETFA) erhielt Dr. Helene Dörksen in der Kategorie Automation einen von zwei Best-Paper-Awards für den Beitrag „Linear Classification of Badly Conditioned Data“.

mehr...

19.09.2018

ETFA 2018 – inIT stark auf internationaler Konferenz vertreten

(Turin, 2018) Bereits zum 23. Mal fand eine der weltweit wichtigsten Fachkonferenzen für neue Technologien im Kontext der Fabrikautomation statt – die IEEE International Conference on Emerging Technologies and Factory Automation (ETFA).

mehr...

14.09.2018

Auszeichnung für junge Wissenschaftler – Paul Wunderlich vom inIT bei Konferenz in Polen geehrt

(Międzyzdroje, Polen) Auf der 23. „International Conference on Methods and Models in Automation and Robotics“ (MMAR), die dieses Jahr in Międzyzdroje (Polen) stattfand, wurde inIT-Wissenschaftler Paul Wunderlich ausgezeichnet.

mehr...

13.09.2018

Entwicklung einer einheitlichen Architektur zur Maschinenoptimierung durch Big Data

(Lemgo, 12.09.2018) Rasante Änderungen auf den globalen Märkten, steigende Variantenvielfalt und Produktkomplexität sowie erhöhte Softwareanforderungen lassen herkömmliche Produktionsanlagen schnell an ihre Grenzen stoßen. Ressourcen könnten gespart werden, indem die Produktionsanlagen durch die Analyse von Daten Fehler erkennen und sich selbstständig optimieren – doch die Integration geeigneter Lösungen in den Unternehmen scheitert oft. Die benötigten Technologien sind anwendungsspezifisch und mit einem hohen Aufwand für die Umsetzung verbunden. Forscher am Institut für industrielle...

mehr...

23.08.2018

Think.Make.Start. Von der Idee zum Produkt in einem Semester

Sie wollten sich schon immer mal als Gründer ausprobieren und im Team eine Idee in ein spannendes Produkte für das digitale Zeitalter umsetzen?

mehr...

31.07.2018

IMPROVE: Neue Tools für die Automatisierungsindustrie

EU-Forschungsprojekt IMPROVE stellt innovative Industrie-4.0-Lösungen mit selbstlernenden, datenbasierten Anwendungen vor. Im Rahmen des dreijährigen EU-Forschungsprojektes IMPROVE haben 13 internationale Partner aus Wissenschaft, Industrie und IT neue Tools für die Fertigungsindustrie entwickelt. Die zukunftsweisenden Lösungen in den Bereichen Simulation & Optimierung, Maschinelles Lernen, Alarm Management und Quality Prediction ermöglichen der verarbeitenden Industrie, die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu steigern und sich so im internationalen Wettbewerb zu...

mehr...

Teaser

  • ICL
  • CIIT
  • ISA
  • IOSB-INA
  • SFOWL
  • ITS-OWL