Graduate School ISA

"lntelligente Systeme in der Automatisierungstechnik"

Das Internationale Promotionskolleg "Intelligente Systeme in der Automatisierungstechnik (ISA)" ist eine gemeinsame Aktivität der Universität Paderborn und der Hochschule Ostwestfalen-Lippe.

An dem Promotionsprogramm sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultäten für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik und für Maschinenbau der Universität Paderborn und des Instituts für Industrielle Informationstechnik "inIT" derHochschule Ostwestfalen-Lippe beteiligt.

Ziel des Internationalen Promotionskollegs "Intelligente Systeme in der Automatisierungstechnik" ist es, Grundlagenforschung im Forschungsgebiet der intelligenten und adaptiven Automatisierungstechnik im Rahmen von Promotionen zu leisten.

Inhaltlich konzentrieren sich die Forschungsarbeiten auf Methoden zur automatischen bzw. unterstützten Konfiguration, Diagnose, Regelung und Optimierung von technischen Systemen. Das Internationale Promotionskolleg "Intelligente Systeme in der Automatisierungstechnik" bündelt dazu Kompetenzen aus dem Bereich der Informatik, der Automatisierungstechnik und der Mechatronik.

Durch diese Promotionen leistet das Internationale Promotionskolleg "ISA" einen Beitrag zum Spitzencluster Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe (it's OWL).

Forschung

Fähigkeit zur Erstellung neuer und effizienter Produktionsanlagen ist entscheidend für die weltweite wirtschaftliche Entwicklung. So arbeiten z.B. nur in Europa 34 Millionen Menschen in über 230 000 Firmen in diesem Sektor und generieren einen Umsatz von mehr als 1 500 Milliarden Euro. Und innerhalb dieses Sektors ist die Automation ein entscheidender Treiber von Innovation und Wettbewerbsfähigkeit.

Die entsprechenden Automationslösungen stellen heute ein komplexes System aus Software, Hardware und Kommunikationstechnik dar. Aber gerade diese steigende Verwendung der Informationstechnologien, und neue Anforderungen durch komplexere Produkte, erhöhen die Komplexität der Automation und überfordern den Menschen, wodurch die Arbeitseffektivität sinkt. Um dieser Situation zu begegnen, wird eine neue Generation von Automationslösungen benötigt. Das Ziel ist es daher, die Überforderung des Menschen durch intelligentere Automationslösungen zu verbessern. Hierzu braucht es neue Ansätze aus der Informatik, der Regelungstechnik und der künstlichen Intelligenz. Diese Entwicklung wird oft auch als Cyper-physische Produktionssysteme bezeichnet.

Solche Cyper-physischen Produktionssysteme zeichnen sich durch Fähigkeiten wie Selbstorganisation,  Selbstkonfiguration,  Selbstdiagnose und  Selbstoptimierung aus. Um diese Fähigkeiten in der Automation umzusetzen, soll in dieser Graduateschool Forschung zu den folgenden Punkten durchgeführt werden:

  • Formalisierung des menschlichen Wissens für die Planung und den Betrieb von Automationslösungen
  • neue Ansätze in der Regelungstechnik
  • neue Konzepte für eine transparente Kommunikation zwischen allen Systemkomponenten (Internet-of-Things)
  • Assistenzsysteme für einen verbesserten Engineering-Prozess in der Automation
  • Maschinelle Lernverfahren zur Überwachung und Diagnose der Produktionsanlagen
  • Optimierungsmethoden für die automatische Verbesserung des Ressourcenverbrauchs und anderer Anlagenperformanzindikatoren

Professorinnen und Professoren

Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik

  • Wissensbasierte Systeme
    Prof. Dr. Hans Kleine Büning (Sprecher, "ISA", UPB)
  • Softwaretechnik
    Prof. Dr. Wilhelm Schäfer
  • Spezifikation und Modellierung von Softwaresystemen
    Prof. Dr. Heike Wehrheim

Fakultät für Maschinenbau

  • Regelungstechnik und Mechatronik
    Prof. Dr. Ansgar Trächtler
  • Konstruktions- und Antriebstechnik
    Prof. Dr. Detmar Zimmer

inIT - Institut für industrielle Informationstechnik der HS OWL

  • IT-Sicherheit
    Prof. Dr. Stefan Heiss
  • Computer Networks
    Prof. Dr. Jürgen Jasperneite
  • Diskrete Systeme
    Prof. Dr. Volker Lohweg
  • Artificial Intelligence in Automation
    Prof. Dr. Oliver Niggemann (Sprecher "ISA", HS OWL)
  • Digitale Kommunikationssysteme
    Prof. Dr. Stefan Witte

Kontakt

Prof. Dr. Eckhard Steffen (Geschäftsführer)

PACE -Paderborn Institute for Advanced Studies in Computer Science and Engineering

Universität Paderborn
Zukunftsmeile 1
33102 Paderborn
Büro: 03-32

Fon: (+49)05251 60-3261
Fax: (+49)05251 60-3489
E-Mail pace (at) uni-paderborn.de

Prof. Dr. Hans Kleine Büning (Sprecher "ISA" für die UPB)

Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik
Wissensbasierte Systeme
Universität Paderborn
Warburger Straße 100
D-33098 Paderborn

Büro: O4.255
E-Mail: kbcsl (at) uni-paderborn.de
Fon:(+49)05251-60 3360
Sekretariat:(+49)05251-60 3361
Fax:(+49)05251-60 3338

Prof. Dr. Oliver Niggemann (Sprecher "ISA" für die HS OWL)

inIT - Institut für industrielle Informationstechnik
Fachbereich Elektrotechnik und Technische Informatik
Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Liebigstrasse 87D-32657 Lemgo

Büro:CIIT EG 3.12
E-Mail: oliver.niggemann (at) hs-owl.de
Fon: (+49)05261 702-5990
Fax: (+49)05261 702-137

Bewerbung

Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer PACE Webseite.

Antrag Promotion

Hinweise zum Promotionsverfahren