Projekte

AnyPLACE:
Adaptable Platform for Active Services Exchange

Projektlaufzeit: 1.1.2015 bis 1.1.2018 (Laufend)
Forschungsbereich: Industrielle Kommunikation : Industrielle Kommunikation
Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jasperneite
Projektlogo:Adaptable Platform for Active Services Exchange


  

Gesamtprojektziel

Das Ziel des AnyPLACE Projektes ist es eine modulare, sichere und flexible Smart Metering Plattform mit Management-und Steuerungsfunktionen zu entwickeln und zusätzlich den aktiven Austausch zwischen Smart Grid Stakeholdern, wie Endnutzern, Geräteherstellern und Dienstleistern (aktuelle und neue Marktvertreter, Stromnetzbetreiber und Anbieter von IKT Technologien) zu unterstützen. Die in AnyPLACE vorgeschlagene Lösung wird die notwendigen Funktionen und Module für eine umfassende Smart Metering Plattform (für Elektrizität, Wasser, Gas, Heizung und Kühlung) in kostengünstiger Art und Weise vorschlagen, welche für eine Vielzahl von Anwendungsfällen und zur kundenspezifischen Konfiguration geeignet sein wird. Diese Plattform wird es ermöglichen verschiedene Bereiche, wie Haushalte, Telekommunikation, Energiemärkte und Netzwerke, zusammenzuschalten, sodass eine Schnittstelle für Dienste und die Etablierung neuer Geschäftsmodelle entsteht.

Herausforderungen

Bei der Entwicklung der AnyPLACE Plattform wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Möglichkeit der nahtlosen Integration der vorgeschlagenen Lösung in bereits bestehende Infrastruktur an Häusern und weiteren betroffenen Einrichtungen des Smart Grids gelegt (Retrofitting). Eine der größten Herausforderungen für das Projekt ist die Entwicklung einer Smart Metering Plattform für die weitläufig geplante Implementierung, die weniger als 100€ pro Lösung kostet. 

Ergebnisse

Das Ergebnis des Projektes wird ein Prototyp einer marktnahen Smart Metering Plattform sein, welcher in Bezug auf die Regeln und Vorschriften sowie die typische zur Verfügung stehende Infrastruktur und Technologie in den ausgewählten EU-Mitgliedsstaaten anwendbar sein wird. Weitere Ergebnisse, die im Projekt entstehen, werden zusätzlich für regeltechnische Empfehlungen und Standardisierungsaktivitäten im Bereich der Energie, Angriffssicherheit, Datenschutz und Telekommunikation verwendet. Dieses wird dazu beitragen den Prozess der Implementierung und Ausbreitung der Smart Metering Plattformen innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten zu beschleunigen.  


  • Instituto de Engenharia de Sistemas e Computadores do Porto (Portugal) 
  • Automation Systems Group – TU Wien (Österreich) 
  • Joint Research Centre – Institute for Energy and Transport (Niederlande) 
  • EFACEC (Portugal) 
  • Power Plus Communications AG (Deutschland) 
  • Bosch Thermo-Technology SA (Portugal) 
  • Konzern Kreis Lippe (Deutschland)
 


Publikationen:

Henneke, Dominik; Freudenmann, Christian; Wisniewski, Lukasz; Jasperneite, Jürgen: Implementation of Industrial Cloud Applications as Controlled Local Systems (CLS) in a Smart Grid Context. In: 22nd IEEE International Conference on Emerging Technologies and Factory Automation (ETFA 2017) Limassol, Cyprus, Sep 2017 (Details)


Förderkennzeichen: 646580
Förderlinie: Horizon 2020
Ansprechpartner: Dr.-Ing. Lukasz Wisniewski