Projekte

INAS-Cloud:
Industrielle Automatisierung als Service aus der Cloud

Projektlaufzeit: 1.10.2015 bis 30.9.2017 (Laufend)
Forschungsbereich: Industrielle Kommunikation : Industrielle Kommunikation
Projektleiter: Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jasperneite


  

Motivation und Herausforderung


Technische Grundlage für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 sind Cyber-physische Systeme, welche die physische Welt mit der digitalen vernetzen. Maschinen und Dienste werden so zu einem Leistungspaket verbunden, dass integrierte Systemlösungen und komplexe Anwendungen ermöglicht werden.
Zentrale Herausforderung dabei ist es, die traditionellen Automatisierungshierarchien aufzubrechen, um die physische mit der digitalen Ebene durchgängig zu verbinden. So sollen flexible Automatisierungssysteme geschaffen werden, die schnell und leicht gewartet und rekonfiguriert werden können. Dabei entstehen hohe und vielfältige Anforderungen an die Konnektivität: Sicherheit, Quality-of-Service, Robustheit und insbesondere Skalierbarkeit.


Projektziel


Gesteuert werden technische Prozesse mit verteilten Komponenten durch speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), die in ihrer heutigen hardware-basierten Auslegung den Anforderungen der Industrie 4.0 nach Dynamik, Flexibilität und Anpassbarkeit nicht gewachsen sind.
Das Projekt „INAS-Cloud” hat den Ansatz, Automatisierungsfunktionalität als Service verfügbar zu machen. Dazu soll die SPS virtualisiert werden und den technischen Prozess in Form eines Services, der innerhalb einer Cloud ausgeführt wird, über ein Netzwerk (Internet, LAN, …) steuern.


  • Resolto Informatik GmbH
  • Phoenix Contact NV/SA
  • Fraunhofer IOSB-INA
  • inIT
 


gefördert durch: BMWiFörderkennzeichen: ZF4036804KM5
Förderlinie: ZIM-Kooperationsprojekt
Ansprechpartner: Dr.-Ing. Lukasz Wisniewski
Mitarbeiter: M.Sc. Marco Ehrlich , M. Sc Dorota Lang