Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

DAAD

DAAD

Der Deutsche Akademische Austausch-dienst fördert den internationalen Austausch von Studierenden, wissenschaftlichem und Verwaltungspersonal.

Partnerhochschulen

Hier gibt es die Partnerhochschulen der Hochschule nach Fachbereichen sortiert.

Lehrendenmobilität

Lehrendenmobilität (STA)

Erasmus+ fördert Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen, die eine gültige Erasmus Charta für Hochschulen (ECHE) besitzen. Gastdozenten sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen Studierenden vermitteln, die nicht im Ausland studieren wollen oder können. Weitere mögliche Ziele sind der allgemeine Austausch von Lehrinhalten und -methoden oder die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme der Partnerhochschulen sowie die Stärkung der bestehenden Kooperation.

Lehraufenthalte innerhalb Europas können ab zwei Tagen Aufenthalt gefördert werden (ohne Reisezeiten), das Unterrichtspensum liegt bei mindestens acht Stunden je Aufenthalt bzw. je angefangene Woche.

Folgender Personenkreis kann gefördert werden:

  • Professoren und Dozenten mit vertraglichem Verhältnis zur Hochschule
  • Dozenten ohne Dotierung
  • Lehrbeauftrage mit Werkverträgen
  • Emeritierte Professoren und pensionierte Lehrende
  • Wissenschaftliche Mitarbeiter
  • Unternehmenspersonal

Voraussetzungen für Lehrendenmobilität: 

  • die aufnehmende Hochschule muss im Besitz einer gültigen ERASMUS+ Hochschulcharta (ECHE) sein
  • mit der Gasteinrichtung muss ein gültiges Inter-Institutional Agreement vorliegen, welches die Personalmobilität zu Lehrzwecken einschließt
  • Der Lehraufenthalt muss mindestens 8 Stunden umfassen. Es können Aufenthalte im EU-Ausland von mindestens zwei Tagen (ohne Reisetage) bis zu zwei Monaten Länge gefördert werden. Es sind acht Stunden Lehre pro angefangene Woche zu absolvieren. 

Bewerbungsverfahren:

Bei Mobilitäten zu Lehrzwecken im Rahmen des ERASMUS+ Programms wird vor Beginn der Maßnahme zwischen den Teilnehmenden und dem International Office eine Vereinbarung geschlossen sowie ein Lehrprogramm (Mobility Agreement) mit der Gasteinrichtung vereinbart, das die Lehrverpflichtung festhält. Am letzten Tag der Mobilität wird von der Gasteinrichtung eine Bestätigung (Letter of Confirmation) ausgestellt. Anschließend erhält der Teilnehmende eine automatische Berichtsaufforderung durch die Europäische Kommission per E-Mail.

Bitte denken Sie auch daran, im Vorfeld für ausreichenden Versicherungsschutz zu sorgen. Bei der Organisation und Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Tatjana Nisic im International Office.

Weitere Informationen über die ERASMUS+ Personalmobilität finden Sie auch auf der Website des DAAD.