Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

Auslandskoordinatoren

Auslandskoordinatoren

Hier gibt es Hilfe aus den Fachbereichen bei fachlichen Fragen rund um den Aufenthalt im Ausland.

Partnerhochschulen

Partnerhochschulen

Am einfachsten ist es, sich an einer Partnerhochschule zu bewerben. Hier gibt es alle auf einen Blick.

DAAD

DAAD

Der Deutsche Akademische Austausch-dienst fördert den internationalen Austausch von Studierenden und Wissenschaftler/innen.

Finanzierung

BaföG

Finanzierung eines Auslandaufenthalts

Studierende, die im Inland BAföG bekommen, haben generell Anspruch auf Auslands-BAföG, wenn die im Ausland geplanten Aktivitäten förderfähig sind. Ein Teil der im Ausland erbrachten Studienleistungen muss auf das Studium an der Heimathochschule angerechnet werden können. Ob ein Auslandspraktikum gefördert werden kann, ist direkt mit dem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung zu klären. Es lohnt sich also in jedem Fall, sich rechtzeitig zu informieren.

Anträge sind mindestens sechs Monate vor Beginn des Auslandsaufenthalts zu stellen.

Stipendien

Bewerbungen für Stipendien werden – soweit nicht anders vermerkt – über das International Office eingereicht. Weitere Informationen und Bewerbungsformulare gibt es im Bereich Downloads.

  • Auslandsstipendien der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
    Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe und die Hochschulgesellschaft Ostwestfalen-Lippe e.V. stellen Studierenden jedes Jahr Stipendien in Höhe von 40.000 Euro für Studien- und Praxisphasen im weltweiten Ausland zur Verfügung. Bewerbungsschluss ist immer am 1. Mai und am 1. November.
  • Stipendium Cross-Border Studies der Phoenix Contact Stiftung
    Die Phoenix Contact Stiftung stellt Studierenden, die ein Studiensemester (oder Trimester) im Ausland verbringen möchten, sowie ausländischen Studierenden, die an der Hochschule OWL eingeschrieben sind und hier einen Abschluss anstreben, im Studienjahr 2016/17 Stipendien in Höhe von monatlich 500 Euro (max. 3.000 Euro) zur Verfügung. Bewerbungsschluss 2018 ist der 1. Mai 2018.
  • PROMOS für Sprachkurse, Studien- und Praxisaufenthalte weltweit für bis zu sechs Monaten. Bewerbungsschluss für das Sommersemester 2018 ist der 1. November 2017.
  • Fulbright (externes Programm) für Aufenthalte an amerikanischen Hochschulen. Die nächste Bewerbungsmöglichkeit besteht erst wieder für das Hochschuljahr 2017/18. Bewerbungsfrist ist voraussichtlich im Juni 2017.
  • ERASMUS+ (SMS)
    Studierende können mit ERASMUS+ für einen Studienaufenthalt zwischen drei und zwölf Monaten an einer europäischen Partnerhochschule gefördert werden. Die monatliche Stipendienhöhe richtet sich nach dem Zielland, da sich die Fördersätze an den jeweiligen Lebenshaltungskosten orientieren. Ab dem Wintersemester 2016/2017 gelten europaweit die folgenden Mindestfördersätze für die drei verschiedenen Ländergruppen:

         Gruppe 1 (monatlich 330 Euro): Dänemark, Finnland, Frankreich,
         Großbritannien, Irland, Italien, Liechtenstein, Norwegen, Österreich,
         Schweden

         Gruppe 2 (monatlich 270 Euro): Belgien, Griechenland, Island, Kroatien,
         Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Tschechien,
         Türkei, Zypern

         Gruppe 3 (monatlich 210 Euro): Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen,
         Malta, Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Ungarn

  • Ein Fördermonat wurde auf exakt 30 Tage festgelegt. Beispiel: Eine Mobilität von 3 Monaten und 10 Tagen wird als Gesamtmobilität von 100 Tagen gewertet und entsprechend finanziert. Für Informationen über die Förderung von Studierenden mit Sonderbedürfnissen wenden Sie sich bitte direkt an das International Office.
  • Studierende mit Kind, die ihr Kind bzw. ihre Kinder mit zum Studienaufenthalt ins Ausland nehmen und dort während der Mobilitätsphase alleinerziehend sind, können unabhängig von der Anzahl der Kinder zusätzlich eine Pauschale von 200 Euro monatlich erhalten. Das entsprechende Antragsformular ist im International Office erhältlich und muss vor Beginn des Aufenthaltes eingereicht werden.
  • Zur Auszahlung der Förderung
    Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt in zwei Förderraten. Die erste Rate  in Höhe von 80% des Gesamtzuschusses wird bei  Antritt des Auslandsstudiums ausgezahlt, die restlichen 20% nach Abschluss des Studiums und Eingang der erforderlichen Nachweise und Berichte.


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.