Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

Ins Ausland mit Erasmus+

Das Stipendienprogramm ERASMUS+ fördert einen Studienaufenthalt an Partnerhochschulen in allen Mitgliedsstaaten der EU, Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Türkei. Studierende der Hochschule Ostwestfalen-Lippe können durch das Austauschprogramm an europäischen Partnerhochschulen studieren, mit denen ein ERASMUS+-Vertrag abgeschlossen ist und Austauschplätze vereinbart sind.

Vorteile des Erasmus+ Programms

Ein Erasmus+ Studienaufenthalt bietet Studierenden finanzielle und administrative Vorteile:

  • Keine Hochschulgebühren an der Gastuniversität (für Studium, Einschreibung, Prüfungen, Zugang zu Labors und Bibliotheken usw.
  • Zahlung eines Mobilitätszuschusses. Die Höhe unterscheidet sich je nach Land, Dauer und akademischem Jahr.
  • Möglichkeit der Beantragung von Auslands-BAfoeG und Bewerbung um ein Auslandsstipendium der Hochschule Ostwestfalen-Lippe.
  • Möglichkeit der Beurlaubung oder Befreiung von Beiträgen für die Studierendenschaft und den Mobilitätsbeitrag für das Semesterticket
  • Akademische Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen
  • Unterstützung durch die Gastinstitution bezüglich Unterkunft, kultureller Angebote etc.
  • Möglichkeit einer Teilnahme an einem kostenfreien, tutorierten Online Sprachkurs über den Online Linguistic Support (OLS

Welche Förderung bekomme ich?

Die monatliche Stipendienhöhe richtet sich nach dem Zielland, da sich die Fördersätze an den jeweiligen Lebenshaltungskosten orientieren. Ab dem Wintersemester 2018 gelten europaweit die folgenden Fördersätze für die drei verschiedenen Ländergruppen:

         Gruppe 1 (monatlich 420 Euro):Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein,
         Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich
         Gruppe 2 (monatlich 360 Euro): Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern
         Gruppe 3 (monatlich 300 Euro): Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, EJR Mazedonien,
         Tschechische Republik, Türkei, Ungarn

Das ERASMUS-Programm ermöglicht eine Sonderförderung für Studierende mit Behinderung. Auch Studierende, die ihr/e Kind/er mit zum Erasmus+ Aufenthalt nehmen und dort während der Erasmus+ Mobilität alleinerziehend sind, können Sondermittel erhalten. Die Mittel werden zusätzlich zur ERASMUS+-Förderung gezahlt. Bitte informieren Sie sich direkt über das International Office.

Wer kann am Erasmusprogramm teilnehmen?

  • Immatrikulation an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in einem Studiengang, der zu einem anerkannten Abschluss führt (Gaststudierende können nicht an ERASMUS+ teilnehmen)
  • Bachelor-Studierende können ab dem 3. Semester, Master-Studierende ab dem 1. Semester teilnehmen
  • Geplantes Studienvorhaben an der Gasthochschule: 3 bis maximal 12 Monate
  • Ausreichende Kenntnisse der Unterrichtssprache an der Gastuniversität

Wie bewerbe ich mich?

Es gilt der 1. März als Bewerbungsfrist für einen Platz an einer Partnerhochschule im folgenden Wintersemester und der 1. September als Bewerbungsfrist für das folgende Sommersemester.

Zur Bewerbung