Verweis zur Startseite der Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Servicenavigation

Teaser (Rechte Spalte)

32. Gespräche im Lindenhaus

Termin:
Mittwoch, 18. April 2018 am Hochschulcampus Lemgo (Ciit2, Gebäude 12), Raum 12.201,
Beginn 18 Uhr

Der amtierende russische Präsident, Wladimir Putin, bereitet sich und sein „Wahlvolk“ auf seine 4. Amtszeit vor, die mit seiner Wiederwahl im März dieses Jahres besiegelt ist. Er präsentiert militärische Hochrüstung und sportliche Großereignisse (z.B. Fußball-Weltmeisterschaft) als Erfolge seiner Politik und hofft auf positive Resonanz der wahlberechtigten russischen Bevölkerung.

Deshalb ist es ein großes Glück, als Referenten für das 32. Gespräch im Lindenhaus Herrn Benjamin Triebe gewinnen zu können, der als Moskau-Korrespondent  der „Neuen Züricher Zeitung“ fünf Jahre lang die Entwicklung vor Ort beobachtet und kommentiert hat, ehe er vor wenigen Wochen nach London gewechselt ist. Sein Thema lautet: „Sechs neue Jahre für Putin – verlorene Jahre für Russland“.

Ihr Referent:
Herr Benjamin Triebe ist 1983 in Detmold geboren und hat nach dem Wehrdienst zunächst in der Internet-Redaktion des Bundesministeriums der Verteidigung erste Berufserfahrungen gesammelt. Nach seiner Ausbildung zum Fachjournalisten für die Ressorts Politik und Wirtschaft an der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft schloss sich ein Studium der Volkswirtschaftslehre an. Anschließend war er für verschiedene renommierte Wirtschafts- und Finanzredaktionen tätig bis hin zu seiner 6-jährigen Arbeit als Wirtschaftskorrespondent bei der NZZ und FAZ in Moskau mit Fokus auf Russland, den Kaukasus und Zentralasien.

Seit Februar 2018 lebt Herr Triebe in London und ist als Wirtschaftskorrespondent der NZZ zuständig für die Betrachtung Großbritanniens und Irland.

Ihre Anmeldung:
Bei Interesse senden Sie Ihre Anmeldung bitte bis zum 9. April an Herrn Prof. Dr. Lehmann per Email.